Das Wichtigste in KĂŒrze :

  • In weiten Teilen Afrikas, auf Madagaskar und in Australien gedeiht ein MalvengewĂ€chs, das die ersten deutschen Forscher als Affenbrotbaum bezeichnet haben. Seine FrĂŒchte tragen den Namen Baobab und sollen Erstaunliches leisten. Im Herkunftsgebiet werden sie seit Jahrhunderten gegen Atemwegs-, Verdauungs- und Gelenkbeschwerden eingesetzt. Sie dienen als Gegengift, Immun-Booster und Nervennahrung sowie zur Schönheitspflege. JĂŒngere Studien bescheinigen der Baobab noch viel mehr Wirkung, sodass sie als neues Super-Food gehandelt wird, das nahezu alle Probleme durch bloßen Verzehr löst. Doch haben die charismatischen FrĂŒchte des Affenbrotbaums wirklich einen so umfassenden Effekt – und wenn ja: worauf beruht er? Diese und zahlreiche weitere Fragen beantwortet der nachfolgende Beitrag.